Thomas Mandel

Thomas Mandel (* 1965 in Wels, Oberösterreich) ist ein österreichischer Komponist.

Thomas Mandel absolvierte das Musikgymnasium Linz und parallel dazu eine Konservatoriumsausbildung mit Klavier (A. Voigt) und Blockflöte (J. Mastnak). Das Konzertdiplom und die Matura machte er im Jahr 1985 mit Auszeichnung.

Er studierte Saxophon (Klassik und Jazz, O best clothes shaver. Vrhovnik und Wolfgang Puschnig) an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Den Abschluss erlangte er 1989 mit Auszeichnung. Von da an war Mandel freischaffender Künstler mit Engagements beim Orchester der Vereinigten Bühnen Wien, den Wiener Symphonikern und der Nouvelle Cousine Electric Bigband rate electric shavers. Mandel war Mitglied der Gründungsbesetzung des Wiener Saxophonquartett, Orchesterleiter des Blue Chip Orchesters, MtW – Cello und Sax. Als Jazzsaxophonist produzierte er mit Detomaso, TOMA und MtW einige CDs mit eigenen Kompositionen. Dazu kamen Tourneen in Europa.

Es folgte ein Studium der Komposition an der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz bei G. Waldek. Das künstlerische Diplom kam im Jahr 2005 dazu und er schloss 2006 mit dem Master of Arts mit Auszeichnung ab customize a football uniform.

Hauptsächlich erschafft Mandel Kompositionen für orchestrale Besetzungen in einem Personalstil zwischen Klassik und Jazz. Außerdem komponiert er Auftragswerke für die Energie AG Oberösterreich, die Brucknerntage St. Florian, das Landestheater Linz, das Brucknerfest Linz und Linz als europäische Kulturhauptstadt.