Olympische Geschichte Singapurs

Singapur, dessen NOK, der Singapore National Olympic Council, 1947 gegründet und 1948 vom IOC anerkannt wurde, nimmt seit 1948 an Olympischen Sommerspielen teil. 1964 war Singapur ein Bestandteil des Staates Malaysia, Sportler aus Singapur starteten in Tokio für Malaysia. Nach der Unabhängigkeit von Malaysia trat Singapur ab 1968 wieder mit einer eigenen Mannschaft auf. 1980 folgte man dem Boykottaufruf der Spiele von Moskau sports water bottle online. An Winterspielen nahmen Sportler aus Singapur bislang nicht teil.

Insgesamt traten 156 Athleten, unter ihnen 42 Frauen, an. Sportler aus Singapur konnten bislang vier Medaillen gewinnen. Der erste Medaillengewinner war am 8. September 1960 der Gewichtheber Tan Howe Liang, der die Silbermedaille im Leichtgewicht gewann. Die ersten weiblichen Medaillengewinner gewannen am 17. August 2008 im Tischtennis Silber in der Teamwertung der Damen. Mit drei Medaillen, einer Silber- und zwei Bronzemedaillen, ist die Tischtennisspielerin Feng Tianwei die erfolgreichste Teilnehmerin Singapurs.

Jüngstes Mitglied einer Mannschaft aus Singapur war 1992 die Schwimmerin Joscelin Yeo, die im Alter von 13 Jahren an den Start ging where to buy a water bottle. Der Segler Ned Holiday war 1960 im Alter von 59 Jahren ältester Starter.

Bislang (Stand 2012) keine Teilnahmen an Olympischen Winterspielen.

Ägypten • Algerien • Angola • Äquatorialguinea • Äthiopien • Benin • Botswana • Burkina Faso • Burundi • Demokratische Republik Kongo • Dschibuti • Elfenbeinküste • Eritrea • Gabun • Gambia • Ghana • Guinea • Guinea-Bissau • Kamerun • Kap Verde • Kenia • Komoren • Lesotho • Liberia • Libyen • Madagaskar • Malawi • Mali • Marokko • Mauretanien • Mauritius • Mosambik • Namibia • Niger • Nigeria • Republik Kongo • Ruanda • Sambia • São Tomé und Príncipe • Senegal • Seychellen • Sierra Leone • Simbabwe • Somalia • Südafrika • Sudan • Südsudan • Swasiland • Tansania • Togo • Tschad • Tunesien • Uganda • Zentralafrikanische Republik

Amerikanische Jungferninseln • Antigua und Barbuda • Argentinien • Aruba • Bahamas • Barbados • Belize • Bermuda • Bolivien • Brasilien • Britische Jungferninseln • Cayman Islands • Chile • Costa Rica • Dominica • Dominikanische Republik • Ecuador • El Salvador • Grenada • Guatemala • Guyana • Haiti • Honduras • Jamaika • Kanada • Kolumbien • Kuba • Mexiko • Nicaragua • Panama  • Paraguay • Peru • Puerto Rico • St. Kitts und Nevis • St. Lucia • St. Vincent und die Grenadinen • Suriname • Trinidad und Tobago • Uruguay • Venezuela • Vereinigte Staaten

Afghanistan • Bahrain • Bangladesch • Bhutan • Brunei • China • Chinese Taipei • Hongkong • Indien • Indonesien • Irak • Iran • Japan • Jemen • Jordanien • Kambodscha • Kasachstan • Katar • Kirgisistan • Kuwait • Laos • Libanon • Malaysia&nbsp chemical meat tenderizer;• Malediven • Mongolei • Myanmar • Nepal • Nordkorea • Oman • Osttimor • Pakistan • Palästina • Philippinen • Saudi-Arabien • Singapur • Sri Lanka • Südkorea • Syrien • Tadschikistan • Thailand • Turkmenistan • Usbekistan • Vereinigte Arabische Emirate • Vietnam

Albanien • Andorra • Armenien • Aserbaidschan • Belgien • Bosnien-Herzegowina • Bulgarien • Dänemark • Deutschland • Estland • Finnland • Frankreich • Georgien • Griechenland • Irland • Island • Israel • Italien • Kosovo • Kroatien • Lettland • Liechtenstein • Litauen • Luxemburg • Malta • Mazedonien • Moldau • Monaco • Montenegro • Niederlande • Norwegen • Österreich • Polen • Portugal • Rumänien • Russland • San Marino • Schweden • Schweiz • Serbien • Slowakei • Slowenien • Spanien • Tschechien • Türkei • Ukraine • Ungarn • Vereinigtes Königreich • Weißrussland • Zypern

Amerikanisch-Samoa • Australien • Cookinseln • Fidschi • Guam • Kiribati • Marshallinseln • Mikronesien • Nauru • Neuseeland • Palau • Papua-Neuguinea • Samoa • Salomonen • Tonga • Tuvalu • Vanuatu

Gesamtkoreanische Mannschaft • Gemischte Mannschaften • Olympic Athletes from Russia • Refugee Olympic Team • Unabhängige Olympiateilnehmer

Australasien • Böhmen • GUS • Jugoslawien • Malaya • Neufundland • Niederländische Antillen • Nord-Borneo • Nordjemen • Rhodesien • Saarland • Serbien und Montenegro • Sowjetunion • Südjemen • Südvietnam • Tschechoslowakei • Westindische Föderation