Tag Archives: what is a meat tenderizer and what does it do

Château de Venière

Géolocalisation sur la carte : France

Géolocalisation sur la carte : Saône-et-Loire

Le château de Venière est situé sur la commune de Boyer en Saône-et-Loire, sur une terrasse dominant la Saône.

Le château de Venière était composé de pavillons de diverses hauteurs, couverts de toits aigus, et entouré de jardins dont il reste une belle allée de tilleuls et un puits.

Le corps principal du château actuel order team uniforms, de plan rectangulaire what is a meat tenderizer and what does it do, est flanqué de deux tours plus élevées d’un demi-étage, mais dépourvues d’étage de comble. Elles sont coiffées de hautes toitures coniques. Des chaînes en bossage en table soulignent les angles du bâtiment et de l’avant-corps central d’une travée que couronne lint ball remover, entre deux boules d’armortissement thermos insulated hydration bottle, une lucarne sculptée. Les fenêtres du rez-de-chaussée sont munies de balustrades. Un escalier de pierre en fer à cheval précède l’avant-corps central. Dans la salle à manger on a remonté une cheminée néorenaissance de l’ancien château.

Le château, propriété privée, ne se visite pas.

Vanvoorstia bennettiana

Claudea (=Vanvoorstia) bennettiana von William Henry Harvey

Vanvoorstia bennettiana (englischer Name: „Bennett’s Seaweed“) ist eine ausgestorbene Rotalgenart aus Australien. Das Artepitheton ehrt den australischen Naturforscher George Bennett.

Vanvoorstia bennetiana ist eine kleine Rotalge. Von den anderen drei Arten der Gattung ist sie durch ihre kleine Größe, den feinmaschigeren Blättern sowie den reproduktiven Organstrukturen, dem Stichidium, zu unterscheiden.

Vanvoorstia bennettiana war nur von zwei Orten bekannt. Beide befinden sich in der Nähe von Sydney Harbour (auch als Port Jackson bekannt). Ein Ort befand sich in der Nähe des östlichen Teils von Spectacle Island, wo sie zwischen dem 1. Mai und dem 15. Mai 1855 entdeckt wurde. Der zweite Ort war ein Kanal zwischen Point Paper und Shark Island, wo 1886 zahlreiche Exemplare gesammelt wurden.

Bei ihrer Entdeckung galt Vanvoorstia bennettiana als häufig. Seitdem wurde Sydney Harbour jedoch massiv durch menschliche Aktivitäten verändert, was sich im Wesentlichen in der Erhöhung der Silt-Ebene bemerkbar machte. Feinmaschige Algenarten reagieren auf diese Art von Störungen sehr empfindlich, weil der Feinstaub die Blätter verstopft und dadurch das für die Photosynthese notwendige Licht nicht mehr den Organismus erreicht.

Eine Suche durch Arthur Lucas im Jahre 1916 blieb ohne Erfolg und da diese Art nur von zwei Plätzen auf der Welt bekannt war what is a meat tenderizer and what does it do, gilt sie nun als ausgestorben. Die Ursachen waren menschliche Störungen, Lebensraumzerstörung und Umweltverschmutzung entlang der gesamten New-South-Wales-Küste. 2003 wurde Vanvoorstia bennettiana von der IUCN in die Liste der ausgestorbenen Arten aufgenommen football knee socks.